Deutschland-Achter gewinnt zum 15. Mal in Rendsburg - Dr. Kau in der Sportschau

Nach achtmonatiger Zwangspause ging der Deutschland-Achter zum 20. Schleswig-Holstein Netz Cup auf dem Nord-Ostsee-Kanal an den Start. Am Ende stand der 15. Sieg beim härtesten Ruderrennen der Welt zu Buche.

Über folgenden Link gelangen sie zur Seite der Sportschau und dem dazugehörigen Videobericht.

Video:  www.sportschau.de

Der NDR beschreibt es wie folgt: "Der Höhepunkt der Ruder-Wettkämpfe beim SH Netz Cup ist traditionsgemäß das härteste Ruder-Rennen der Welt, ein Ruder-Marathon über 12,7 Kilometer Länge. Der Deutschland-Achter setzte sich dabei am Sonntag mit einer Zeit von 37:10 souverän vor dem polnischen Achter und dem deutschen U23-Achter durch. Damit verbuchte das favorisierte deutsche Paradeboot seinen insgesamt 15. Sieg bei der 20. Auflage der Veranstaltung. Zum Vergleich: In der Regel legen die Teams bei Ruder-Wettkämpfen Strecken von zwei Kilometern zurück." (NDR, 18.10.2020 17:19 Uhr)